Mittwoch, 27. Mai 2009

Nach der Arbeit wird gefeiert

Das Amphitheater erstrahlt frisch gestrichen in neuem Glanz, der Strand frisch gesäubert in jungfräulicher Schönheit, der Bauernhof vom Winterstaub befreit - jetzt wird gefeiert! Omar, unser uruguayanischer Grillmeister will uns beweisen, dass Latino-Steaks einfach die besten sind und unsere griechischen Freunde schleppen massenhaft Wein & Ouzo an. Die Party vor der Villa Nikos steigt ebenso wie der Mond über Vasilikos. Ein lauer, windstiller Abend mit 25 Grad und von der Ferne rauscht sanft das Meer - thawma, einfach wunderbar, meint Andrea Altemüller (Kursleiterin Fotografie), die bereits gestern aus München angekommen ist und sich heute am menschenleeren Daphne-Beach akklimatisiert hat. Vasilikos erwacht.

Life is like a boat ...


sagt Nikos, Chef- Philosoph der SOAK, das Leben ist wie ein Boot- ohne Rudern geht es nicht, aber das Meer ist die Liebe & hält mit seinem Fernrohr Ausschau nach hübschen Nixen. Die gegrillten Sardellen von Mama Anastasia schmecken köstlich und ich denke mir: irgendwann bleib ich dann dort ... Saschas Fotos vom Meer sehen so aus, als ob sie durch alle möglichen Photoshop. Filter gelaufen wären, aber die Realität ist einfach kitschig-glitzernd schön. Auf den Auslöser drücken - fertig. Himmlische Ruhe und kaum Menschen.

Arbeiten mit Blick auf's Meer


Es herrscht geschäftiges Treiben am SOAK-Gelände. Andrea & Jessica haben noch immer alle Hände voll zu tun, das mitgebrachte Material zu verstauen bzw. einsatzbereit zu machen, mit Gipsy-Sesselflickern zu feilschen & Unmengen von Gästezimmern zu kontrollieren. Halim ist glücklich, dass der Sound im Amphitheater wieder groovt und streicht im Salsa-Rhythmus alles, was am Artina-Gelände und am alten Bauernhof nach Holz aussieht (rote Olivenbäume sind echt chillig!). Sascha, unser Hof- und Kammerphotografier robbt durch die Landschaft und lichtet jeden Winkel ab, damit ihr schon bald mit vielen Fotos aus Vasilikos versorgt werdet. Gottfried bastelt vor sich hin und ölt die Tastatur unseres winterlich eingerosteten Yamaha-Pianos. Omar organisiert Riesensteaks für die abendliche uruguayanische Mega-Grillparty. Wolfgang kämpft verbissen mit den Unwegbarkeiten griechischer Internetleitungen und organisiert einen "Wir wollen endlich einen Bankomat in Vasilikos" - Streik. Ouzo ist glücklich, dass er wieder viele Streicheleinheiten bekommt und sein Fresskorb prall gefüllt ist. Und alle werden schon in einer Stunde bei Nikolaki mit Blick auf das spiegelglatte, blautürkis-schimmernde Meer sitzen und ihre Mittagspause mit Kalamari vom Grill, Skordalia, Choriatiki und einem Gläschen Retsina genießen ........