Montag, 24. Mai 2010

Alleine auf Ionions Terrasse

Seit 1992 komme ich nun schon nach Vasilikos. Doch noch nie saß ich Ende Mai allein auf Ionions wunderbarer Terrasse mit Blick auf den heuer doppelt so breiten, gepflegten Strand und zählte gerade Mal 5 Leutchen, die sich dort unten in der warmen Nachmittagssonne räkeln. Glaubst du, kommen heuer Gäste nach Griechenland? - fragt mich Andriana, die Wirtstochter. Weshalb schreiben die Zeitungen so schlecht über unser Land. Was können wir hier in Vasilikos für jene in Athen, die das Land viele Jahre lang abgewirtschaftet haben? Wir bemühen uns um unsere Gäste, haben alles schön vorbereitet, die Preise wurden nicht erhöht, obwohl für uns alles teurer geworden ist. Sieh dir das herrliche Wetter an, das in allen Blautönen schimmernde Meer, den traumhaften Strand! Bei euch in Österreich ist es kalt, es regnet. Ich weiß, antworte ich Andriana, dies hier ist ein Paradies - aber es ist derzeit schwer, gegen das mediale Trommelfeuer anzukämpfen, Vulkane hier, Krise dort - viele Menschen lieben eben schlechte Nachrichten mehr als die schönen Seiten des Lebens zu suchen & zu genießen. Sag bitte allen deinen Freunden und Bekannten, wie schön es hier ist, dass das Leben hier wie gewohnt weiter geht und wir alles tun werden, um unsere Gäste zufrieden zu stellen. Das werde ich gerne tun, antworte ich und sitze schon an meinem Blackberry - und morgen kommen doch schon die ersten SOAKies!
Kommentar veröffentlichen