Samstag, 14. Juli 2012

Walzerklänge in Zakynthos

Man nehme eine wunderschöne, sternenklare Nacht, einen herrlichen Ausblick auf die Stadt Zakynthos und deren Hafen sowie sanftes Zikadengemurmel - und fertig sind die Zutaten für einen wunderschönen Konzertabend im großen Amphitheater von Zakynthos. Das Besondere am gestrigen Abend war aber, dass ein fünfzigköpfiges Jugendorchester der Musikschule aus Hohenems (Vorarlberg)in Zante gastierte und unsere Ohren mit bekannten Walzerklängen, aber auch Tangostücken von Astor Piazolla und Melodien von Mikis Theodorakis verwöhnte. Besondere Begeisterung beim zakynthischen Publikum löste eine Hymne an den auf der Insel sehr verehrten Dichter Andreas Calvos aus. Als das Konzert - ähnlich wie das berühmte Neujahrskonzert - mit dem Radetzkymarsch endete, kannte die Begeisterung keine Grenzen und brachte den sehr jungen Künstler/inne/n standing ovations. Diese wurden hingegen nicht dem ebenfalls anwesenden Bürgermeister zu Teil, der sich (zu Recht) von einigen Konzertbesuchern lautstarke Missfallenskundgebungen für die überaus kurzfristige Konzertankündigung gefallen lassen mußte. Erst zwei Tage zuvor war nämlich erst das sommerliche Veranstaltungsprogramm aufgelegt worden - na ja Greek system eben - das wunderbare Jugendorchester hätte sich sicherlich ein größeres Publikum verdient. Wir werden sehen, ob das beim OPUS-Konzert am 28.7. besser funktioniert. Aber da organisiert die SOAK ja auch ein bißchen mit.
Kommentar veröffentlichen